// home / Stadtteile / Ramersdorf - Perlach
 

Stadtteile-Muenchen.de

 
 ::News & Home::  ::Stadtteile::  ::Übernachtungen::  ::Reise Tipps::  ::Veranstaltungen München::  ::Links::  ::Chat::  ::Immobilien München:: 

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!

Newsletter
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Stadtteile-Muenchen.de
Live-MusikMuenchen.de
Haidhausen.org
Web


Impressum

iBooking.org
Presselweg 1
81245 München

Tel: +49 89 82952566
Fax: +49 89 22539853
iBooking.org
info@ibooking.org
Steuernummer: 146/236/30480


Ramersdorf - Perlach

     Der 16. Stadtbezirk erstreckt sich von den Bahnanlagen des Ostbahnhofs in südöstlicher Richtung bis zur Stadtgrenze und hat mit seinen über 100 000 Einwohnern bereits Großstadtdimensionen erreicht.

     Er besteht aus den Bezirksteilen Ramersdorf, Perlach, Neuperlach sowie der Koloniesiedlung Waldperlach. Ramersdorf wurde bereits 1864 in die Stadtgemeinde integriert. Sein ehemaliger Orts- mittelpunkt um die Wallfahrtskirche Maria Ramersdorf ist heute durch den Mittleren Ring und die Zu- fahrt zur Autobahn Salzburg von den umliegenden Wohngebieten abgetrennt.

     Die Einfamilienhausbebauung im südlichen Ramersdorf geht nach Norden zu in dichtere Geschoss- bebauung über (mit zahlreichen Wohnungsbauten aus der Zwischenkriegszeit). Das Erscheinungsbild Perlachs (1930 eingemeindet) war bis in die 60er Jahre hinein noch von seinem dörflichen Charakter geprägt (die giebelständigen, ehemaligen Bauernhäuser des einstigen Straßendorfes zeugen heute noch davon).

     Während sich die Neubautätigkeit im Altdorf an einer kleinmaßstäblicheren Bebauung orientierte, führten die Flächenreserven auf der Perlacher Flur (vordem landwirschaftlich genutzt) zur Errichtung der Entlastungsstadt Neuperlach. Nach dem ersten Spatenstich 1967 entstanden hier im Verlauf von 25 Jahren in sieben Bauabschnitten 22 700 Wohnungen (darunter 46 % öffentlich gefördert) für rund 55.000 Einwohner mit zugehörigen Gemeinbedarfseinrichtungen, mehreren Quartiereinkaufszentren und einem regionalen Einkaufs- und Dienstleistungszentrum (Perlacher Einkaufspassagen).

     Ein neu geschaffenes Straßensystem sowie Haltepunkte der S- und U-Bahn verbinden Neuperlach sowohl mit der Region als auch mit der Innenstadt. Mit dem Ostpark und dem Perlach Park sind künstliche Erholungs- und Freizeitflächen geschaffen worden.

     Von den über 52 000 Arbeitsplätzen in Ramersdorf - Perlach entfallen etwas weniger als die Hälfte allein auf Neuperlach (dort vor allem auf den Dienstleistungsbereich, den öffentlichen Sektor und den Handel). Insgesamt gesehen ist die Mehrzahl der Arbeitsplätze jedoch im Produzierenden Gewerbe angesiedelt. Entsprechend seiner Größe sind im Stadtbezirk breite Sozialschichten anzutreffen. Gemessen am gesamtstädtischen Durchschnitt sind Familienhaushalte mit Kindern überrepräsentiert. Folglich wird auch die Altersverteilung im Bezirk stark von jüngeren und mittleren Altersjahrgängen geprägt. Der Ausländeranteil liegt über dem Gesamtstadtniveau.

Quelle: Statistisches Taschenbuch 2003 der Stadt München

Übersicht   Franchise Informationen   Allgemeine Infos & Geschichte   Ramersdorf Perlach Bilder   Termine   Branchenbuch   

23.06.2018

tchibo Coupon

Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Hotels Altmühltal

Tourismus- Deutschland.de


© 2010 Stadtteile-Muenchen.de