// home / Stadtteile / Schwabing - Freimann
 

Stadtteile-Muenchen.de

 
 ::News & Home::  ::Stadtteile::  ::Übernachtungen::  ::Reise Tipps::  ::Veranstaltungen München::  ::Links::  ::Chat::  ::Immobilien München:: 

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!

Newsletter
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Stadtteile-Muenchen.de
Live-MusikMuenchen.de
Haidhausen.org
Web


Impressum

iBooking.org
Presselweg 1
81245 München

Tel: +49 89 82952566
Fax: +49 89 22539853
iBooking.org
info@ibooking.org
Steuernummer: 146/236/30480


König Ludwig I von Bayern

König von Bayern (1825 bis 1848, * 25. August 1786; † 29. Februar 1868). Er war der Sohn von Maximilian I. und Augusta Wilhelmine Maria, Prinzessin von Hessen-Darmstadt, Vater von Maximilian II. Ludwig I. stammte aus der Familie der Wittelsbacher.

Unter Ludwig wird München zu einer weit beachteten Stadt der Kunst. Ludwig I. war - ganz dem Zeitgeist des Klassizismus und Neuhumanismus verpflichtet - ein glühender Verehrer des antiken Griechenlands, was sich in der baulichen Umgestaltung Münchens widerspiegelt. Er ließ viele noch heute wichtige Bauwerke errichten, darunter die Ludwigstraße mit der Universität, die Feldherrenhalle, das Siegestor, die Staatsbibliothek, den Königsplatz mit Glyptothek und Propyläen, die Pinakothek, die Ruhmeshalle und die Bavaria-Statue auf der Theresienwiese. Seine wichtigsten Baumeister waren dabei Leo Klenze und Friedrich von Gärtner. Am 12. Oktober 1810, bei seiner Hochzeit als bayerischer Kronprinz mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen (Prinzenhochzeit), begann auch die Tradition des Münchner Oktoberfestes.

Ebenso förderte er den Eisenbahnbau in Deutschland. Die erste deutsche Eisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth, die Bayerische Ludwigsbahn, sowie die Eisenbahn zwischen Bexbach und Ludwigshafen am Rhein, die Pfälzische Ludwigsbahn wurden nach ihm benannt. Auch den Ludwigskanal, eine Verbindung zwischen Nordsee und Schwarzem Meer, den Vorgängerbau des heutigen Main-Donau-Kanal, hat er initiiert.
Am 20. März 1848 dankte Ludwig I. zugunsten seines erstgeborenen Sohnes, Maximilian II., ab. Dabei spielte u.a. seine Affäre mit der Tänzerin Lola Montez eine Rolle.
Ludwig I. starb am 29. Februar 1868 in Nizza. Er ist in der Basilika St. Bonifaz in München begraben.
Kinder:
1. Maximilian II. König von Bayern (1811-1864)
2. Mathilde Karoline Friederike, Großherzogin von Hessen und bei Rhein (1813-1862)
3. Otto I., König von Griechenland (1815-1867)
4. Theodolinde Charlotte Luise (1816-1817)
5. Luitpold, Prinzregent von Bayern (* 12. März 1821 - † 12. Dezember 1912)
6. Adelgunde Auguste Charlotte (1823-1914)
7. Hildegard Louise Charlotte (1825-1864)
8. Alexandra Amalie (1826-1875)
9. Adalbert Wilhelm (1828-1875)


Text von Wikipedia Die freie Enzyklopädie mehr dazu unter de.wikipedia.org
 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Übersicht   Allgemeine Infos & Geschichte   König Ludwig I Bayern   Schwabing München Bilder   Termine   Branchenbuch   

16.10.2018

tchibo Coupon

Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Hotels Altmühltal

Tourismus- Deutschland.de


© 2010 Stadtteile-Muenchen.de